Donnerstag, 13.02.20 um 19 Uhr

Ringvorlesung

„Hat G20 die Stadt verändert?“


Freitag 21.02.2020 um 20 Uhr

Semestereröffnung Sommersemester 2020 – Vortrag Silke Kleinschmidt

„Zwischenleiblichkeit und Interaffektivität“

Die Konzepte zur Entstehung und zur Diagnostik psychosomatischer Störungen haben sich stetig weiterentwickelt.

Erkenntnisse der Bindungsforschung sind ebenso integriert worden, wie Konzepte der sog. zwischenleiblichen Resonanz,

wie sie von Thomas Fuchs beschrieben wurden.

Im Vortrag werden in einer Übersicht einige aktuell wichtige Konzepte der Psychosomatik vorgestellt und

insbesondere die Verbindung von frühen Beziehungserfahrungen und zwischenleiblicher Kommunikation herausgestellt.

Frau Dr. med. Silke Kleinschmidt bewirbt sich mit dem Vortrag als Dozentin für tiefenpsychologisch fundierte Therapie und Gruppentherapie an der APH.

Sie ist Fachärztin für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie, Sozialmedizinerin und Gruppenanalytikerin.

Sie ist Klinikdirektorin der Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie  Westerstede, Psychiatrieverbund Oldenburger Land gGmbH

Karl-Jaspers-Klinik


Workshop Zwischenleiblichkeit und Interaffektivität“ – Dr. med. Silke Kleinschmidt

22. Februar 2020 von 10:00 bis 13:00 Uhr

Der Vortrag findet seine praktische Umsetzung im Workshop am 22.02.2020 von 10 bis 13 Uhr: „ Zwischenleiblichkeit und Interaffektivität“ in der Gruppe

Der körperliche Ausdruck und die nonverbale Kommunikation bestimmen jederzeit und eben auch in der therapeutischen Situation

den Verlauf der Interaktion mit und haben in vielerlei Hinsicht diagnostischen Wert.

Das gilt auch für die Gruppentherapie, in der sich die verbalen mit den nonverbalen Ausdrucksformen der Teilnehmerinnen mischen.

Um den Körperausdruck von Patienten lesen und interpretieren zu können,

ist eine geschulte und fokussierte Wahrnehmungsbereitschaft hilfreich.

Um die Wahrnehmung des eigenen Körpers und dessen Reaktionen auf den Körperausdruck anderer im Raum zu vertiefen

und zu schärfen, werden wir mit einfachen Körperübungen in den eigenen Leib und den uns umgebenden Raum  

hineinspüren und uns darüber austauschen, sodass der nonverbale Teil der Kommunikation ins Gespräch kommen kann.

(Bitte bequeme Kleidung und warme Socken mitbringen)

Um Anmeldung wird gebeten.


Fallvorstellung einer Sadismus Behandlung – Martin Zandanell

28. Februar 2020 – ab 20:30 Uhr

„Es gibt keine Liebe, wenn sie in uns nicht wie der Tod ist!“  (Georges Bataille. L´Èrotisme, 1957)

Reflexion zu Theorie und Technik der psychoanalytischen Behandlung von sexuellen Perversionen

Um Anmeldung wird gebeten.


Freitag, 20.03.2020 um 19 Uhr

Projektgruppe Zukunft


Mittwoch, 25.03.2020 um 20:30 Uhr

Mitgliederversammlung – Wahl des neuen Vorstandes


Freitag, 08.05.2020 um 19 Uhr

Projektgruppe Zukunft


Freitag, 19.06.2020 um 19 Uhr

Projektgruppe Zukunft


Freitag, 11.09.2020 um 19 Uhr

Projektgruppe Zukunft